PM: “S.Q.U.A.T your Pampa – Linksjugend ['solid] Brandenburg startet Jugendtour zu den Landtagswahlen”

P R E S S E M I T T E I L U N G

“S.Q.U.A.T your Pampa – Linksjugend ['solid] Brandenburg startet Jugendtour zu den Landtagswahlen”

Potsdam, den 28. August 2014

Anlässlich des Beginns der Kampagnentour der Linksjugend ['solid] Brandenburg zu den Landtagswahlen, erklären Norbert Müller und Isabelle Vandre, die Jugendkandidat_innen auf der Landesliste der Partei DIE LINKE: Weiterlesen

Des Gefüs Kaffeegedanken #1

So ein Blog lebt ja auch von aktiver Beteiligung und dem Teilen von spontanen Gedanken, die mensch der Welt mitteilen möchte. Also mache ich mal den Anfang:

Nach der morgendlichen Lektüre der typischen Onlinemedien, Social-Networks und dem Genuss frisch gebrühten Bürokaffees bin ich zu dem Schluss gekommen: WIR SIND DIE COOLEN KINDER! Schön, aber warum? Ganz einfach: die anderen kopieren uns. Und darum geht’s genau (siehe JU BRB FB-Seite):

Die Genoss_innen der JU Brandenburg haben festgestellt, dass im 21. Jahrhundert die Sprühkreide bereits erfunden ist. Toll gemacht. Also haben sie direkt mal Tonnen davon gekauft (liebe Kameraden der JU: die gibt’s auch in anderen Farben als weiß). Und was machen die jetzte damit? Richtig! Sich vor Schulen stellen und “Wahlkampf-Slogans” per Schablone auf den Boden sprayen äh pardon malen. Jetzte mal ein paar grundsätzliche Tipps von alten Straßenkämpfer_innen für die aufstrebenenden konservativ-revolutionären Zellen äh Genoss_innen: Weiterlesen

Unterstützt die Anti-Kohle-Menschenkette!

Twitter Banner Headline 1500x500

Aufruf zur Unterstützung der Anti-Kohle-Menschenkette am 23.08.2014

Die Linksjugend [`solid] Brandenburg hat auf der letzten Landesmitgliederversammlung einen Energieantrag beschlossen, der unter anderem auch den Aufruf zur Unterstützung der Anti-Kohle-Menschenkette zwischen Kerkwitz und Grabice in der Lausitz am 23.08. beinhaltete.

Wir unterstützen diese erste internationale deutsch-polnische Anti-Kohle-Kette ausdrücklich und rufen dazu auf, am Samstag mit vor Ort zu sein, um diese zu unterstützen. Beide Orte sind durch neue Tagebauten bedroht und wir bekräftigen daher hiermit noch einmal unsere Forderung:
Keine neuen (Teil-)Braunkohletagebaue aufschließen und bestehende bis spätestens 2040 stilllegen!

Alle weiteren Informationen bekommt ihr auf der Seite vom Lausitzer Klimacamp oder auf www.humanchain.org.

Sei dabei und setze ein Zeichen gegen die weitere Abbaggerung der klimaschädlichen und Lebensräume zerstörenden Braunkohle!

Unser Jugendwahlprogramm

Veränderungen beginnen im Hier und Jetzt! Werde aktiv!

“Es gilt alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist.” 

Karl Marx

oder: Mach kaputt, was dich kaputt macht. Das Leben, das wir führen, bestimmen wir selbst!

Wenn Angela „Mutti“ Merkel nichts dagegen tut, dass mit deutschen Waffen Kriege geführt werden, wenn Menschen aus West und Ost immer noch ungleich behandelt werden, wenn Überwachung nicht angeprangert wird, Menschen, die keine Arbeit finden als „Sozialschmarotzer“ bezeichnet werden, gleichgeschlechtliche Liebe als „unnormal“ gilt und Flüchtlinge wie Menschen zweiter Klasse behandelt werden – dann regiert die CDU in der Bundesrepublik. Zu den Bundestagswahlen 2013 hat sich gezeigt: in Deutschland wird wieder konservativer gewählt. Die Politik führt ganz klar dazu, dass viele Menschen in unserem Land massiv benachteiligt werden – und auch eine große Koalition, die die CDU mit der SPD eingegangen ist, wird daran nicht viel ändern. Wenn es so weit ist, ist es Zeit, etwas zu tun. Denn das Leben, das wir führen, bestimmen wir mit. Und Veränderung beginnt mit dir selbst.

Am 14. September wird in Brandenburg ein neuer Landtag gewählt. Anders als auf Bundesebene regiert in Brandenburg seit 2009 eine Koalition aus LINKE und SPD. Diese rot-rote Koalition hat Brandenburg durchaus positiv verändert. So gibt es in Brandenburg mittlerweile eine Kennzeichnungspflicht für Polizist_innen, die Residenzpflicht für Flüchtlinge wurde abgeschafft, die Landesverwaltung bildet endlich wieder aus, und im Mai konntest Du zu den Kommunalwahlen zum ersten Mal schon mit 16 Jahren wählen. Solche Errungenschaften müssen allerdings verteidigt werden. Außerdem müssen neue Veränderungen, die das Land Brandenburg und unsere Gesellschaft für alle lebenswerter machen, erkämpft werden,

Darum gilt nach wie vor: Ob auf der Straße, in der Opposition oder in der Regierung – Brandenburg braucht eine starke LINKE!

Die Partei DIE LINKE ist für uns, als linker Jugendverband, erste parlamentarische Ansprechpartnerin. Wir teilen das Streben der LINKEN nach einer Politikgestaltung, die zuallererst die Menschen, ihre soziale Sicherung und ihre Möglichkeiten zur Teilhabe an politischen Entscheidungsprozessen sowie zu kulturellen Angeboten im Zentrum sieht. Und auch wenn wir um die Grenzen parlamentarischer Gestaltungsmöglichkeiten wissen, sind wir der Auffassung, dass Brandenburg nur durch eine starke Präsenz der LINKEN im Landtag so gestaltet werden kann, dass alle hier die Möglichkeit eines guten Lebens mit Zukunftsperspektiven, unabhängig vom Geldbeutel der Familie, erhalten. Dieses Streben, welches die politischen Forderungen einer LINKEN, und nicht den Machterhalt selbst, in den Fokus rückt, gilt es auch nach den Wahlen am 14. September konsequent zu verfolgen. Als Linksjugend ['solid] Brandenburg haben wir bereits in den vergangenen Jahren der Regierungsbeteiligung seit 2009 in die Partei und in die Landtagsfraktion hineingewirkt und dabei auch nicht immer alle Entscheidungen geteilt. Daneben erachten wir es weiterhin als Stärke unseres Verbandes, sich basisdemokratisch in Ortsgruppen zu organisieren, mit außerparlamentarischen Gruppen und Bewegungen von der DGB Jugend Berlin-Brandenburg zusammenzuarbeiten, bis hin zu lokalen Antifastrukturen. Aus dieser Perspektive heraus vertreten wir unsere Position innerhalb und gegenüber der LINKEN sowie der Linksfraktion des Brandenburgischen Landtages. Weiterlesen

PM: Brandenburg nicht aufs Abstellgleis – Schienenpersonennahvehr ausfinanzieren und ticketlos gestalten!

Brandenburg nicht aufs Abstellgleis – Schienenpersonennahvehr ausfinanzieren und ticketlos gestalten!

Wie aus den Medien zu erfahren war, veröffentlicht das Institut der Deutschen Wirtschaft demnächst eine Studie zur Finanzierung des Öffentlichen Schienenpersonennahverkehrs (SPNV). Nach Aussage der Studie soll der Finanzierungsschlüssel der Bundesmittel zu Lasten der Ostdeutschen Flächenländern wie Brandenburg fallen.
“Das wäre das Todesurteil der regionalen Anbindung Brandenburgs außerhalb des berlinnahen Raumes.”, so Isabelle Vandre, Mitglied des Landessprecher_innenrates und Jugendkandidatin zu den Landtagswahlen. Bereits heute ist der berlinferne Teil Brandenburgs häufig viel schlechter angebunden als die sog. Oberzentren.
“Schon jetzt fährt der letzte Zug auf den Dörfern häufig am frühen Nachmittag, wenn überhaupt noch einer kommt. Die ländlichen Regionen Brandenburgs mussten in der Vergangenheit bereits zahlreiche Streckenkürzungen und Bahnhofsschließungen hinnehmen. Ein Beispiel hierfür ist die Schließung der Strecke zwischen Templin und Joachimsthal im Jahr 2006. Bis heute streiten die Menschen vor Ort dafür, dass der Betrieb dieser Strecke endlich wieder aufgenommen wird. Leider bisher vergebens. Jede weitere Verschlechterung und Zentrierung führt zum Abhängen ganzer Regionen.”, erklärt Vandre weiter.
Weiterlesen