Anmeldung XX. LMV

Dein Name (Pflichtfeld / Vor- & Nachname)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Du brauchst eine Übernachtung? (Pflichtfeld)
JaNein

Du möchtest welches Essen? (Pflichtfeld)
VeganVegetarischFleisch

Lust auf eine Kommission? (Mehrfachnennung möglich)
TagesleitungMandatsprüfungskommissionWahlkommissionAntragskommissionProtokoll

Is‘ noch was? Oder noch Wünsche, Anregungen, etc.?

captcha

XX. Landesmitgliederversammlung

Liebe Aktive,
liebe Sympis der Linksjugend [’solid] Brandenburg,

auch im neuen Jahr 2017 geht’s hoch her: die 20. Landesmitgliederversammlung und der 10-jährige Geburtstag stehen an!

Heißt genau was?
Der Landessprecher_innerat hat auf seiner Sitzung am 19.11.2016 die 20. Landesmitgliederversammlung in Brandenburg an der Havel beschlossen. Das Ganze findet am Samstag, 11. Februar 2017, im Haus der Offiziere / Magdeburger Str. 15 / 14770 Brandenburg an der Havel statt. Im Anschluss wird dann die große 10 Jahre Linksjugend [’solid] Brandenburg Geburtstags-GALA gestartet. Wie genau die aussieht, wird aber noch nicht verraten!

Neben jeder Menge Wahlen und anschließender Feierei soll es aber vor allem um unsere gemeinsame politische Positionierung und unsere Projekte für das beginnende Jahr gehen. Egal, ob in der Auseinandersetzung mit dem neonazistischen, rassistischen Mob, der immernoch durch Deutschland tobt, in der Aufdeckung und Skandalisierung der Verwicklung von Verfassungsschutz und Co. in den NSU-Skandal, oder aber in der praktischen Solidarität mit Flüchtlingen: antifaschistische und sozialistische Politik ist nicht zuletzt aufgrund dieser gesellschaftlichen Auseinandersetzungen mehr als notwendig und hoch aktuell. Auch für den Austausch darüber, wie wir uns zu diesen als landesweit agierender Jugendverband verhalten wollen, möchten wir uns auf der LMV Zeit nehmen.
Wenn ihr weitere Anregungen zur Landesmitgliederversammlung habt, selbst für unsere zu wählenden Gremien kandidieren wollt, inhaltliche Positionierungs – und/oder Projektanträge habt, ihr euch anmelden oder aber den Ablauf der LMV in den diversen Kommissionen (Tagesleitung, Wahlkommission etc.) unterstützen möchtet, meldet euch einfach unter: info@linksjugend-solid-brandenburg.de

Wie immer erstatten wir eure Anfahrtskosten zur Landesmitgliederversammlung und ist die
gesamte Versorgung und Übernachtung auf der LMV kostenfrei.

Euer Landessprecher_innenrat

P.S.: Falls ihr nach der Gala in Branne übernachten wollt, meldet euch bitte FRÜHZEITIG über mitkämpfen.de oder per Mail an.!

Tagesordnung:
Samstag, 11. Februar 2016
11:00 Eröffnung der Landesmitgliederversammlung, Formalia
11:10 Bericht LSPR, Ortsgruppen, Bundesebene, LAK’s, Finanzrevisionskommission
11:30 Entlastung des LSPR
11:45 Wahl LSPR
13:00 Mittagessen/Pause
14:00 Wahl Länderratsdelegierte
14:30 Wahl Finanzerevisionskommission
15:00 Wahl Landesschiedskommission
15:30 Wahl Bundeskongressdelegierte
16:00 Wahl Länderratsdelegierte
16:30 Anträge inkl. Sätzungsänderungsanträgen
17:00 Aufräumen und anschließend: 10 Jahre Linksjugend [’solid] Brandenburg DIE GALA

Da türmt doch glatt der Fraktionschef – Linksjugend genervt von Ralf Christoffers Fürsprache für die Garnisonkirche

Wie den Medien zu entnehmen ist, sind Teile der Partei DIE LINKE für den Wiederaufbau der Garnisonkirche offen. Die Linksjugend [’solid] Brandenburg bleibt dabei: die Garnisonkirche wieder aufzubauen wäre ein (stolze 88 Meter!) großer Fehler.

Wiederholt seien dabei zwei Argumente:
Erstens ist es äußerst unwahrscheinlich, dass die Kirche genutzt wird. In Brandenburg erklären sich nämlich nur ca. 20 % der Bevölkerung einer christlichen Religion zugehörig und die Zahl der Kirchengänger_innen sinkt seit Jahren. Es gibt also gar keinen Bedarf an neuen Kirchen.

Vor allem gibt es aber – zweitens – definitiv keinen Bedarf an einer Militärkirche. „Von einer selbst erklärten Friedenspartei wie der LINKEN muss, gerade in Zeiten der Aufrüstung, ein kritischer Blick und ein klares Signal erwartet werden.“ sagt Tina Lange vom Landessprecher_innenrat der Linksjugend [’solid] und erklärt: „Dass sich die Fraktionsspitze vollkommen grund- und argumentationslos über Beschlüsse der Partei vor Ort und über den erklärten Willen eines Großteils ihrer eigenen Wähler_innenschaft in Potsdam hinwegsetzt, spricht nicht für ihre politische Vertretungskompetenz.“
Hinzu kommt, dass der Wiederaufbau der Kirche aus privaten Spendenmitteln bis heute nicht mal im Ansatz realisiert wurde. Vermutlich wird auch nie mehr als eine Bauruine entstehen, außer die öffentliche Hand (Bund, Land und Stadt) gibt weitere immense Mittel in dieses Projekt. Und das trotz eines erfolgreichen Bürgerbegehrens gegen die Garnisonkirche.

„Egal welches Konzept auf den Tisch gelegt wird: Ein Wiederaufbau ist ein Wiederaufbau und aus einer Militärkirche kann man keine Friedenskirche zaubern.“ fügt Iris Burdinski, ebenfalls Mitglied im Landessprecher_innenrat, hinzu. Es ist für die Linksjugend [’solid] Brandenburg absolut nicht nachvollziehbar, warum sich ausgerechnet die Fraktion DIE LINKE zum Steigbügelhalter erzkonservativer Militarisierungsfans machen will. Es kann und darf keine Versöhnung mit dem deutschen Faschismus, dessen Symbol auch diese Kirche ist, geben.

Die Linksjugend [’solid] Brandenburg ist und bleibt daher solidarisch mit der Bürgerinitiative Potsdam Ohne Garnisonkirche und verweist auf deren hervorragend recherchierte Argumente.